Mittwoch, 26. Juni 2013

Bin ich ein #nähnerd?

Fragen von Frau Nahtzugabe: http://nahtzugabe.blogspot.de/2013/06/test-bin-ich-ein-nahnerd.html

Danke fürs Ausdenken!
Ich habe mich köstlich amüsiert, bin aber nur bei wenigen Fragen in der Lage, mit ja oder nicht ja zu antworten. Weswegen ich wohl kein #nähnerd bin, vor allem rede ich nicht so gern übers Nähen, ich tue es einfach. Aber schaun mer mal...

1. Du checkst routinemäßig den Karoverlauf, wenn Menschen in deiner Umgebung Karohemden, -hosen oder -jacken tragen und bist meistens der Meinung, dass du den Zuschnitt besser hingekriegt hättest. ja. Die meisten Kaufsachen sind so nachlässig verarbeitet, daß einem ganz anders wird. Und ob ich es besser zuschneiden könnte. ;-)
2. Bei Bezeichnungen wie "V8667" oder "M4769" hast du ein konkretes Bild eines Kleidungsstücks vor Augen. nein, die modischen Schnittmuster samt Code-Bezeichnungen sagen mir nichts
3. Du bist schon einmal einer unbekannten Person auf der Straße unauffällig gefolgt, weil sie ein Kleidungsstück mit einem interessanten Schnitt trug, und du wissen wolltest, wie das konstruiert ist. ja
4. Du nimmst im Laden Kleidungsstücke mit in die Umkleidekabine, aber nicht, um sie anzuprobieren, sondern um sie in Ruhe auf links zu drehen und den Schnitt oder bestimmte Verarbeitungsdetails zu studieren. Überhaupt gehst du fast nur noch zu Recherchezwecken in Läden. nein, ja, kommt drauf an. WENN ich mal in einem Klamottenladen bin...
5. Wenn du nicht einschlafen kannst, gehst du in Gedanken Schritt für Schritt dein aktuelles Nähprojekt durch und überlegst dir, wie du es nähen wirst. ja und ja, dabei kommen mir immer die besten Ideen
6. Du könntest ohne Vorbereitung ein 15minütiges Referat über verschiedene Sorten und Typen Bügeleinlage, ihr Für und Wider und ihre Anwendungsbereiche halten. Ist ja auch nicht komplizierter als Serverarchitektur oder Webseitenprogrammierung. ja :-)
7. Du nimmst mehrere Näh-Handbücher mit ins Bett, um die Kapitel zu einer bestimmten Thematik vor dem Einschlafen parallel zu lesen und und zu entscheiden, welches das beste ist. nein, nie
8. Du schaust dir in Schnittmusterzeitschriften als erstes den Quellcode an: die technischen Zeichnungen und die Schnittteile in der Übersicht. Modellfotos sind nur was für Noobs. ja und ob – ist ja theoretisches Nähen oder Kleider für die Augen ;-)
9. Du weißt aus dem Kopf, wie viel Stoff du für ein Kleid, eine Hose, einen Rock, eine Bluse in deiner Größe kaufen musst. ja
10. Du verstürzt so gut wie jeden Tag irgendetwas. naja
11. Du erzählst neuen Leuten zunächst nicht, dass du nähst, weil du fürchtest, dass du dann ihre Hosen kostenlos kürzen sollst oder sie einen Reißverschluss gewechselt haben wollen. (Änderungen und Flickarbeiten für andere sind für einen Nähnerd genausowenig interessant, wie Tante Hildes Probleme mit Fotoshop oder der Festplattencrash des Bruders der Freundin deines Bekannten für einen Computernerd.) ja
12. Wenn du ein außergewöhnliches, gut sitzendes Kleidungsstück an jemanden siehst, überlegst du, ob es selbstgenäht sein könnte und ob du die Person darauf ansprechen sollst. ja, tue ich aber so gut wie nie, niemand setzt sich gern freiwillig in die Nesseln
13. Du kennst mehr als eine Methode, einen Reißverschluss einzunähen. oh ja
14. Du musst notgedrungen akzeptieren, dass du nicht alles nähen kannst, was du brauchst, aber du bedauerst dies. yep, d.h. ja
15. Du hast Spaß an schöner Innenverarbeitung, buntem Futter und anderen Details, obwohl das keiner sieht. ja, nein, nein
16. Du planst Urlaubs- und Geschäftsreisen so, dass du währenddessen oder auf dem Weg interessante Stoff- und Kurzwarenläden besuchen kannst. nein (nicht wirklich, aber manchmal gibt es eben interessante Zuuufälle...)
17. Du hast Lieblingsmarken - in Bezug auf Nähgarn, Schnittmuster, Einlage, Reißverschlüsse, Scheren, Nähmaschinen... ja, ja, ja, ja, ja, ja ;-)
18. Wenn du gerade nicht nähst und auch nicht mit etwas anderem Wichtigen beschäftigt bist, denkst du übers Nähen nach und planst neue Nähprojekte. ja, nein, ja

macht dreizehnmal ja. Schauen wir mal hier...
http://nahtzugabe.blogspot.de/2013/06/test-bin-ich-ein-nahnerd.html
Aha. Bin ich also doch einer... Mist. ;-)  Muß ich nun einer Vereinigung zum Schutz des #nänerdtums beitreten? Oder alternativ bei twitter mitzwitschern? (nichts läge mir ferner...)

Schöne kichernde Grüße, Sathiya

Kommentare:

  1. :-D - Schmarrrrrn; aber ich fand den Test einfach nett - auch wenn ich niiie im Leben dachte, dass ich ueberhaupt sooo knapp an's 'Hinein-Kippen' kommen wuerde.
    Aber: ueber und ueber nochmals versucht: oberste Stufe der Vorstufe davor; was ich allerdings zwar maechtig schmeichelnd ansehe aber in meinem Falle - als sog. 'recycling- und/oder Aenderungs-Schnippsler' absolut nicht ganz passend zutreffend.
    Allerdings muss ich schon gestehen, dass dieses 'recycling-Naehen' - sprich: erst was Vorheriges auseinandernehmen mit ausgerechnet in einem Land wie Australien (aufgrund seiner aus aaallen Laendern der Welt hier zusammenkommenden 'abgelegten Klamotten') mir schon seeehr viele interessante Details gezeigt hat, welche ich sonst wohl niiie in meinem Leben zu sehen haette bekommen.
    ... inkl. in geschriebener Version vermutlich auch entweder nicht genau zuordnen haette koennen und/oder mitunter auch die Herstellung womoeglich nicht ausreichen gut und schnell verstanden haette.
    DAFUER gehe ich auch schon mal offiziell 'einkaufen' = verschwinde mit 'nem Buendel in Ankleide-Kabinen. Manchmal auch nur um zu testen, ob es sich lohnt eines zu kopieren, sprich: das pasabel genug an mir aussieht.

    Wenn ich bedenke, wie Simone von 'Anmasis Welt' sich einst wohl zerlacht hat, als ich ihr gestand, dass das Fusspedal der NaeMa mir das Biest immer zu schnell werden liess?
    Grund: Kuerze des Fusses erbrachte in herkoemmlicher Anwendung keine ausreichende Lenkbarkeit; ego: ich mach's umgekehrt - d.h., Pedal rueckwaerts unter den Fuss und mit Fersendruck tretend. Damit habe ich den Forderfuss sicher und solide auf der Erde und kann die Geschwindigkeit besser lenken.
    Nur mit den Auto-Pedalen funktioniert das - angeblich lt. GoeGa - nicht genauso gut ! ;-) ;-)
    Inkl., dass einst mein Fahrlehrer meine Mutter ansprach und fragte "XY, der weisse VW-Kaefer, welche mir morgens immer entgegenkommt und meist nur 4 Finger zum Gruessen hochschnellen und ansonsten nichts zu sehen ist - ist das Deine Tochter, sprich meine 'Ex-Schuelerin G.' ? "
    Ja, das war sein Ober-Erpresser: "ich mach' jetzt Pruefung, weil

    a) mein Chef jetzt bald am Praxis-Ort wohnen wird und mich dann nicht mehr - wie vorher - auf seinem eigenen Weg von anderswo dorthin einfach mit einpacken kann

    b) Das 'Geraffel' wird mir zu teuer - wo kommen wir den da hin; lieber kauf' ich mir mal ein Haus!

    Das Geplaerre von ihm haettest Du hoeren sollen: Du bist noch nicht so weit ... und ueberhaupt!
    Also, widerwillige Zuteilung zur naechsten Pruefung: G. und eine andere ihreszeichens hochschwangere etwas 'aeltere junge Dame', welche die Pruefung vor ihrer Entbindung abwickeln wollte. Beiden wurde uns keine Chance bescheinigt.
    Was passierte: alle 9 zugeteilten Jungs fielen durch, die einzigen 2 'chancenlos' klassifizierten Maedels - beides extreme Knirpse - bestanden! :-D
    Ablage: life can be a bitch - one never knows! Nicht einmal das man 'nerdischer' ist, als man glaubte ! (= 'naerrischer' ist mir ja nicht unbekannt! ) ;-) sounds similar - probably is ! :-D

    Big Hug, G.



    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nähnerd Sathiya grüßt Beinahe-Nähnerd G.

      Der Test ist wirklich ganz nett, aber auch nicht wirklich aussagekräftig. Es kommt halt drauf an! Für mich hat es mehr von einem nerd, wenn jedes Schnittmuster mit Namen gekannt wird, als daß man gut nähen kann. Daß ein Stück nach dem anderen produziert wird, man sich nur noch übers Nähen unterhält, sogar live nähbloggt, als eben einfach zu nähen, was zu nähen ist. Wenn man dem Nähen einen übermäßig hohen Anteil an seinem Leben bzw. seiner Freizeit zugesteht, und kein anderes Thema mehr kennt. Besessenheit wäre auch ein passendes Wort. Das bin ich aber nicht. Also, Test hin oder her - ich begreife mich nicht als #nähnerd. Mit oder ohne hashtag... # Ich nähe halt gern und gut - und gut ist.


      Nimm niemals etwas als gegeben hin - und traue nie deinem Vorurteil.
      Weisheit meines Fahrlehrers, der seinen Sohn davon abzog, mich zu unterrichten, weil der Ärmste mehr an mir interessiert war als am Unterricht (und das, obwohl ich damals ein vierjähriges Kind und keinerlei Interesse an ihm hatte) und wir einige Male nur um Haaresbreite einem Unfall entgangen sind, weil er hätte bremsen müssen, und ich als guter Radfahrer mich nur schwer mit den Einschränkungen eines Autos (Wendigkeit, Sicht, Masse) abfinden konnte. Naja, die Prüfung habe ich trotzdem bestanden und bin eine gute Autofahrerein geworden.

      Liebe Grüße, und big hug zurück, Sathiya

      Löschen
  2. ;-) immerhin: bloooed war der Knabe nicht!

    (... und duck und weg :-D = denk' drann: Du bist nicht C., Du schaust nicht aus wie C., Du solltest auch nicht allen Krempel von ihm nachmachen, z.B. 'Adiletten nach mir werfen' ;-) )

    LG, G.

    PS: haette #Nerd# auch eher so wie Du definiert; war aber trotzdem lustig! Vielleicht laeuft 'M' dann unter Doppel-Nerd ? ;-) :-D = steht ihr aber ganz gut!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, nein. :-)
      Der Vater war dann aber auch froh, als der Unterricht vorbei war. Ich brächte ihn durcheinander, meinte er. Tja, da konnte ICH doch nichts dafür. Ich war eben damals das sprühende Leben, gutgelaunt, und das strahlte in alle Richtungen (hupende Autos, anhaltende Fahrer, männlich wie weiblich, spontane Einladungen sonstwohin), und das, obwohl ich immer bis obenhin angezogen war und keine zu dreivierteln heraushängenden Busen und Pobacken präsentierte (wie man es heute überall zu sehen bekommt, ob man will oder nicht). Und meist sowieso mit Kind auf dem Rad unterwegs war. Das waren noch Zeiten... !!! :-))

      Adiletten? Sowas spießiges habe ich nicht. Ich habe sexy Flipflops von Ipanema. Und damit werfe ich nicht. Und selbst wenn ich welche hätte - nein, nie. *g*

      Lg, Sathiya
      (kichernd ins andere Zimmer verschwindet, um sich in Ruhe auszulachen)

      Löschen