Dienstag, 18. Dezember 2012

Nähpaket

DAS (siehe Webadresse) empfinde ich als extrem überflüssig.

http://www.burdastyle.de/burda-style/naehpaket/naehpaket-hose_pid_683_8583.html 
(kein Hyperlink, kursiver Text von da)
Ich war neugierig und rief den Link auf (auf Burdastyle gefunden) und fühlte mich vera---.
Nähpaket Hose
Auspacken und losnähen; so leicht ging selbstgemachte Mode noch nie.
Mit dem burda style Nähpaket sparen Sie sich das lästige Zuschneiden, denn die Schnittteile werden Ihnen bereits in Ihrer Größe zugeschnitten geschickt. Die Hose ist in drei verschiedenen Farben erhältlich.   ...
Wo gibt es denn sowas?!
Ist das gute alte Handwerk der Schneiderei etwa vollends diskreditiert, daß das Zuschneiden als lästig empfunden und flugs outgesourct werden muß?
Ich bin eben etwas von den Socken, empört und enttäuscht.
Ich HOFFE, daß dies eine Verirrung ist, eine bitte einmalige.

Liebe Nähmaschinenbesitzerinnen und Hobbyschneiderinnen, bitte laßt euch das nicht bieten. Es ist einen Verächtlichmachung eines ehrwürdigen Handwerks und eines schönen Hobbies.

Dazu kommt: der Preis. Für 29,90 € kann ich zwei fertig genähte Leggings kaufen.
Für eine Leggings benötige ich einen Meter Stoff, pro Meter maximal 14 € Kaufpreis.

Ich weiß nicht, was das soll und was die Leute bei Burda glauben, damit zu gewinnen.

Sich verwirrt fragend, ob sie im richtigen Film sei, Sathiya

Kommentare:

  1. :-)) sehr gut!
    ich muss aber auch dazu sagen,dass viele zuschneiden nicht mögen oder gar hassen- das wäre natürlich eine sehr angenehme lösung. die zuschnittarbeit muss auch etnlohnt werden-daher der preis...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Naja, wer A sagt, muß auch B sagen. Zuschneiden gehört nicht nur dazu, es ist die absolute Basis des Nähens, ich verstehe nicht, wie man sich das aus der Hand nehmen lassen will. Naja, muß ich auch nicht... :-)
      Ich habe mich halt nur gewundert, womit alles Geld gemacht wird.
      Wie der Preis entsteht ist mir auch klar... :-))

      Löschen