Sonntag, 27. Juli 2014

Sandalen reviving

Meine Lieblingssandalen waren nicht mehr ansehnlich. An den Spitzen und Fersen abgestoßen, die Innensohle durchgeschwitzt, die Bänder eingerissen. Die Laufsohlen waren noch ganz gut.

Mein Plan: die Sandalen retten.


Mein Vorgehen: ich habe mich mit Skalpell und Teppichmesser bewaffnet, den Schuh auseinandergenommen und so gut wie möglich die vielen Schichten Kleber entfernt, die alles zusammenhielten. Die Riemen und Bänder habe ich versucht zu erhalten, um sie als Vorlage zu verwenden.


Mein Material: Innensohle noch verwendbar, Laufsohle noch verwendbar, übrige Lederteile als Vorlage, Riemchenschnallen auch noch brauchbar
Mein Leder: ein weiches dunkelbraunes Leder und mit Vlies kaschiertes hautfarbenes Leder.
Mein Kleber: Kövulfix. Funktioniert prächtig, vor allem, wenn man ihn gehörig ablüften läßt und die Teile nach dem Zusammenfügen ordentlich mit einem Hammer klopft. Ich hab dazu meinen Fleischklopfer genommen - funktionierte wunderbar! :-)

Die Innensohle habe ich mit dem Leder bezogen - das Leder rundum 2 cm größer als die Sohle zugeschnitten, die Oberseite der Sohle mit Kleber bestrichen, dann das Leder straff darauf gespannt und an der Unterseite festgeklebt.
Die alten Sandalen-Lederteile habe ich geglättet, als Schablone aufs neue Leder gelegt und ausgeschnitten. Fußbänder und Fersenstück sind mit dem kaschiertem Leder unterlegt, zusammengeklebt und rundum knappkantig mit der Nähmaschine abgesteppt.
Die Fußbänder und das Fersenstück wurden auf die Ausparungen der Unterseite der Innensohle geklebt, darüber ein Stück fester Stoff, und darauf dann die Laufsohle geklebt. Mit reichlich Kleber, der eine Stunde abgelüftet ist und danach geklopft. Das sollte ein Weilchen halten! :-)
Das Fesselriemchen ist mit einer Lederschlaufe am Fersenstück befestigt.






Und - hier das Ergebnis: die Sandalen sind wie neu. Sie sehen auch gleich ganz anders aus!
Ich habe noch zwei Paar Sandalen derselben Machart, die auch ein make-over bräuchten... ;-)
Ich bin auch ein wenig, um ganz ehrlich zu sein, sehr stolz auf mich. :-)))
Viele schöne Sommergrüße, Sathiya

verlinkt zu handmade kultur



Edit 7.8.: mehr Sandalen ;-) und noch mehr Sandalen :-)

diese Paare sahen ebefalls alle nicht mehr vorzeigbar aus - 
hier mit dunkelbraunem und rotem Leder überarbeitet sind sie gleich wieder wie neu

diese sind von Grund auf selbst gemacht: die Laufsohlen habe ich aus Sohlenplatten zugeschnitten, die Fußbänder und Fersenstücke sind aus buntem Stoff, die Innensohlen sind mit rosa Veloursleder überzogen. Die Fesselriemchen sind gehäkelt und haben Knöpfe als Verschluß.

Kommentare:

  1. Wow, spitzenmäßig!!! Tolle Idee, das hätte ich mich nie getraut ;).

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, freut mich!
      Nur Mut zum Selbstausprobieren - wenn die Sandalen tatsächlich nur noch zum Wegwerfen taugen, hat man ja nichts zu verlieren, stimmt´s?
      LG, Sathiya

      Löschen
  2. Niemals hätte ich das so hinbekommen... ganz toll!
    LG Doris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank!
      Och, das geht schon. Man muß nur wollen, und wenn man nichts zu verlieren hat, sondern der Schuh z.B. nur einen etwas längeren Umweg in den Müll macht, erst recht... ;-)
      LG, Sathiya

      Löschen
  3. Guten Abend,
    ich hätte auch Schiss vor krumpeligen Innensohlen gehabt... Kleidung reanimieren tue ich auch gern, aber bei Schuhen und Reisetaschen hört es auf. Sehr mutmachend, deine Anleitung!
    Viele Grüße,
    Marie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke sehr!
      Gut geklebt ist halb gelaufen... ;-) nach diesem Prinzip habe ich die Sandalen reanimiert.
      Es freut mich, wenn Du meine "Anleitung" mutmachend findest! :-)
      LG, Sathiya

      Löschen